Aktionswoche bei STOLLE: Venengesundheit

Vom 22. bis 26. November 2021
Im STOLLE Sanitätshaus im Barmbeker Wasserturmpalais
Fuhlsbüttler Straße 405, 22309 Hamburg

Vom 22. bis 26. November 2021 dreht sich im STOLLE Sanitätshaus in der Fuhlsbüttler Straße alles um Venengesundheit.

Schwere Beine, geschwollene Knöchel – das sind typische Anzeichen für Venenerkrankungen. Doch es gibt Abhilfe: Medizinische Kompressionsstrümpfe (MKS) lindern Ihre Beschwerden.

Und falls Sie jetzt eine  „Gesundheitsstrumpf-Optik“ aus Omas Zeiten vor Augen haben: Weit gefehlt! STOLLE bietet Ihnen MKS für jedes Geschlecht, über die unterschiedlichsten Materialien bis hin zu Modellen und Farben für alle Jahreszeiten.

Lassen Sie sich während der Aktionswoche von den zertifizierten Berater*Innen persönlich zur großen Auswahl Medizinischer Kompressionsstrümpfe beraten und finden Sie Ihren persönlichen Lieblings-Strumpf – hilfreich und auch in modischer Hinsicht ein Must-have!

Sie sind sich unsicher, ob Sie überhaupt Medizinische Kompressionsstrümpfe benötigen? Dann lassen Sie die Funktionsfähigkeit Ihrer Venen vom STOLLE-Team testen.

Besonderes Angebot in der Aktionswoche:
Kostenlose Venenfunktionstests und Rabattaktionen!

Das STOLLE-Team freut sich auf Ihren Besuch! Für Ihre ganz persönliche Beratung unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften, vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin.

⇒Jetzt Termin vereinbaren unter: Tel. 040 – 6 30 18 29!

 

 

Hintergrundinfos:

Gesunde Venen, leichte Beine – so einfach geht’s!

Schwere Beine, geschwollene Knöchel – das sind typische Anzeichen für Venenerkrankungen, unter denen fast die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland leidet. Werden die zunächst harmlos erscheinenden Beschwerden nicht behandelt, kann dies zu ernsthaften Folgen führen: Krampfadern, Thrombosen und sogar Lungenembolien, an denen in Deutschland jedes Jahr ca. 7.000 Menschen versterben. Die Gründe für die Volkskrankheit Venenleiden sind vielfältig und reichen von genetischer Veranlagung bis hin zu hormonellen Einflüssen durch die Pille, Schwangerschaften oder die Wechseljahre. Auch der Konsum von Alkohol und Nikotin, falsche  Beinbekleidung und natürlich Bewegungsmangel können Venenleiden verursachen oder begünstigen.

Unsere Venen – seit der Evolution gefordert

Was auch immer die individuelle Ursache, das biologische Grundproblem hinter Venenleiden ist leider immer dasselbe. Da wir Menschen im Laufe der Evolution den aufrechten Gang angenommen haben, müssen jeden Tag etwa 7.000 Liter Blut entgegen der Schwerkraft von den Füßen zum Herzen gepumpt werden. Bei schwachen, geweiteten und verformten Venen kommt der Blutfluss zum Erliegen – das Blut staut sich in den Beinen mit den bekannten Folgen.

Kompressionsstrümpfe sind das beste Rezept

Bewährt und wirkungsvoll gegen die Beschwerden sind Medizinische Kompressionsstrümpfe (MKS). Dabei handelt es sich um besonders feinmaschige Strümpfe, die vom Arzt verschrieben werden, einen genau dosierten Druck auf die Venen ausüben und somit den Blutfluss wieder ankurbeln. MKS gibt es knie- und oberschenkelhoch sowie als Strumpfhose und in den Kompressionsklassen CCL1 bis CCL4. Gut zu wissen: So genannte Stützstrümpfe, wie sie auch für Flugreisen und Sport angeboten werden, entsprechen nicht den Anforderungen für verschreibungsfähige MKS.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Inhalte dieses Beitrags werden zur Verfügung gestellt von STOLLE Sanitätshaus GmbH & Co. KG, Infos im Internet unter: https://www.stolle-ot.de/

Suchen Stöbern Finden

Diesen Beitrag teilen