Neues von der IG Fuhle JUNI

Wer ist neu im Netzwerk, Tipps, Termine und Aktuelles aus dem Stadtteil. Hier abonnieren Sie unseren monatlich erscheinenden Newsletter und lesen die jeweils aktuelle Ausgabe.

Die Registrierung ist einfach: Schicken Sie uns eine Email mit dem Betreff „Anmeldung Newsletter“ an info(at)die-fuhle.de. Sie erhalten dann von uns eine Antwort-Email mit der Bitte um erneute Bestätigung Ihres Registrierungswunsches (Double-Opt-in-Verfahren). Selbstverständlich wird Ihre Email-Adresse nur für den Zweck der Newsletterversendung verwendet und zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben.

 

Neues von der IG Fuhle – Ausgabe 7 / Juni 2021


Update: Hamburger Corona-Verordnung

Die aktuelle Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung gilt seit dem 22. Mai 2021. Informationen dazu finden Sie unter diesem Link: https://www.hamburg.de/verordnung/

Kurz und knapp sind alle Regelungen auch hier beschrieben.

Besonders erfreulich ist die Öffnung der Außengastronomie. Hier lesen Sie alle Regelungen zu diesem Thema nochmal gesondert: https://www.hamburg.de/faq-corona-gaststaetten/#14762718_15078914


Erste Öffnungen: Barmbeker Gastronomie startet durch

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit und die Gastronomie durfte die Außenbereiche für Gäste öffnen. Eine tolle Nachricht!
Restaurant TRUDE, LüttLiv, Morgenland, Jim Block, Block House, Pantarin Café und Bistro, Ristorante Taormina und das Q21-Gasthaus sind schon direkt am 22. Mai durchgestartet und bewirteten die ersten Gäste.
Beim Barmbeker Herzstück ging es diese Woche los und es kann seit dem 26. Mai die komplette Speisekarte sowie der wechselnde Mittagstisch auf der Terrasse genossen werden. Malina Stories freut sich darauf, Sie ab dem 28. Mai draußen bewirten zu dürfen.

Natürlich können weiterhin Speisen zum Mitnehmen geordert werden. Beachten Sie bitte auch, dass weiterhin Abstandsregelungen und Maskenpflicht gelten und dass Ihre Kontaktdaten bei einem Restaurantbesuch erfasst werden müssen. Die meisten Betriebe nutzen hierfür schon die Luca-App, aber es geht natürlich auch ohne.


Was bieten Sie jetzt an? Schreiben Sie uns!

Sehr gerne berichten wir natürlich auch aus allen anderen Branchen! Deshalb nochmal unser Aufruf an Sie, liebe IG-Mitglieder: Schreiben Sie uns!
Welche Lockerungen ermöglichen bei Ihnen wieder Kundenbetrieb? Was bieten Sie aktuell an? Planen Sie Neues? Was müssen Kunden und Gäste bei Ihnen beachten?
Schreiben Sie Ihre News gerne direkt an Tina Voggenreiter (voggenreiter(at)die-fuhle.de).


Abschied und Neuanfang: Der Brillenladen an der Fuhlsbüttler Straße 390

30 Jahre war Hans-Georg Backhaus in seinem Geschäft „Der Brillenladen“ für seine Kunden kompetenter Ansprechpartner rund um das Thema Optik. Nun geht er in den wohlverdienten Ruhestand und möchte allen IG-Mitgliedern auf diesem Wege viele Grüße und ein herzliches Dankeschön für die konstruktive Zusammenarbeit und den Austausch innerhalb der IG Fuhle ausrichten! Die gute Nachricht für Stammkunden und solche, die es werden wollen: Das Geschäft wird mit neuem Inhaber fortgeführt und auch Frau Fleige-Schlorff, langjährige Kollegin von Herrn Backhaus, wird Ihnen weiterhin als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen. Über die Neueröffnung des Geschäfts (voraussichtlich im Juni 2021) berichten wir zeitnah.
Wir wünschen Ihnen, lieber Herr Backhaus, alles Gute für Ihren weiteren Lebensweg und bedanken uns herzlich für Ihr Engagement in der IG Fuhle!


So geht Netzwerken: Berichte aus der Nachbarschaft

Wir freuen uns immer ganz besonders, wenn wir von unseren Mitgliedern tolle Rückmeldungen zu unserer Arbeit erhalten und sich – ganz im Sinne der guten Nachbarschaft – hieraus auch noch Kooperationen der IG-Mitglieder untereinander entwickeln.

So erzählte uns Heide Pusch, stellvertretende Landesgeschäftsführerin beim SoVD Hamburg, dass sie über unseren Newsletter auf Malina Stories in der Hellbrookstraße aufmerksam wurde und sich dort prompt mit Geschenkideen versorgte. Frau Pusch ist nicht nur begeistert von der Qualität der Malina-Leckereien, sondern auch von der liebevollen Verpackung. „Das macht richtig was her“, so Frau Pusch, „und kann so direkt an liebe Menschen weiterverschenkt werden.“

Großartig finden wir auch die Kooperation zwischen SoVD und dem Barmbeker Herzstück, von der uns Klaus Wicher berichtete: Da die Landesgeschäftsstelle Corona-bedingt nur für wenige Menschen gleichzeitig im Wartebereich Platz bieten konnte, gab es für weitere Wartende einen Kaffee-Gutschein für das in der Nachbarschaft liegende Café Barmbeker Herzstück. „Solange Corona uns zu Abstand zwingt, werden wir das so weiterführen. Dieses Angebot“, so Klaus Wicher, „wurde von vielen Gästen sehr gerne angenommen. Ohne die IG Fuhle wäre die Kooperation mit dem Barmbeker Herzstück nicht zustande gekommen.“


Service-Tipp: In Ruhe und Voraussicht planen

Bei den Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht lohnt sich eine professionelle Beratung, um die Rechtssicherheit der Dokumente herzustellen. Hierbei hilft Ihnen der SoVD Hamburg durch seine Fachjuristen*innen. Eine Patientenverfügung regelt, welche medizinische und pflegerische Behandlung der einzelne möchte. Eine Vorsorgevollmacht legt fest, dass sich Kinder, Partner oder bevollmächtigte Personen im Fall der Fälle insbesondere um Behördenangelegenheiten oder Vermögensdinge kümmern sollen.

„Das A und O ist, dass die Dokumente rechtsverbindlich formuliert sind. Vorgefertigte Formulare aus dem Internet reichen nicht aus“, sagt SoVD Landeschef Klaus Wicher. Er rät: „Man sollte nicht erst im Alter über die gewünschte ärztliche und pflegerische Versorgung nachdenken. Corona hat deutlich gezeigt, dass es enorm wichtig sein kann, auch als jüngerer Mensch diese Dinge geregelt zu haben. Eine Patientenverfügung legt nämlich fest, ob man mit Behandlungen wie der künstlichen Beatmung und Ernährung oder auch mit der Wiederbelebung einverstanden ist“.

In einer Vorsorgevollmacht wird zusätzlich festgelegt, wer die persönlichen Belange entscheiden und kontrollieren soll, wenn man selbst dazu nicht mehr in der Lage ist.
Die Fachjuristinnen und -juristen des SoVD Hamburg stehen in Sachen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht mit Rat und Tat zur Seite – Kontaktlos und Beachtung der Corona-Hygienerichtlinien. Vereinbaren Sie einen Termin unter: Telefon: 040 / 611 60 70, E-Mail: info(at)sovd-hh.de.
Mehr Informationen finden Sie unter: https://www.sovd-hh.de/sozialberatung-hamburg/patientenverfuegung-vorsorgevollmacht/


Mehr News aus Barmbek finden Sie auch bei Facebook

Suchen Stöbern Finden

Diesen Beitrag teilen